Mit der Transsib durch Russland

oder:

Von wegen nur Birken (Juli/ August 2014)

Da bin ich wieder.

Hinter mir liegen aufregende 4 Wochen, über 9000 km Bahnfahrt durch sieben Zeitzonen und jede Menge Entdeckungen, Überraschungen, Bestätigungen, Begegnungen, Kopfschütteln, Wundern, unendliche Birkenwälder und überhaupt gar keine Birkenwälder.

In Vorbereitung auf meine Reise hatte ich nämlich einen Blog mit dem originellen Namen „Nur-Birken.de“ gefunden. Ich hatte keine Zeit, ihn komplett zu lesen und weiß deshalb nicht, wieweit nach Sibirien die Blogger gekommen sind. Denn ab irgendwo gibt es überhaupt keine Birken mehr, sondern Lerchen, würde ich sagen. Außer natürlich da, wo gar kein Wald war, aber das war nur ein kleiner Teil. Und so habe ich beschlossen, meinen Reisebericht so zu nennen, wie oben steht.

Ich habe über 2500 Fotos gemacht. Seien Sie also gewappnet. Natürlich werde ich mich bemühen, eine zumutbare Anzahl auszuwählen. Ich weiß ja, das weniger manchmal mehr ist. Aber es gab ja soooviel zu sehen. Und zu fotografieren. Im Moment allerdings bin ich noch allein von dem Gedanken an eine Auswahl überfordert.

Lesen und gucken Sie, was ich erlebt habe

Ankunft in Moskau

Lenin ist ein kleiner Mann

Touristenkram, ein altes Viertel und Erinnerungen an einen Roman (Moskau)

Eingewöhnung (Transsib)

Im Zug (Ein paar Regeln)

Koltschak und die Revolutionäre (Omsk)

Holz und Blech (Omsk)

Tuppern auf Sibirisch (Omsk)

Durststrecke (Im Zug zwischen Omsk und Irkutsk)

In der Mitte (Im Zug mit Ausländern)

Paris Sibiriens? (Irkutsk)

Nomaden, Bauern und Kosaken (Talcy)

Fehlbuchung (Baikal)

Wie wir einen Heuschreck fotografiert und sehr viel gegessen haben (Baikal)

Zwischen Baklan, Buusy und Buddhismus (Baikal)

Weiße Speisen und Geschichten aus vergangenen Tagen (Baikal)

Frühstück (Baikal)

Ist Euch das Wasser des Baikal denn nicht genug? (Baikal)

Der zweite Blick (Irkutsk)

Weltmeisterlich (Im Zug entlang am Baikal und in Ulan- Ude)

Religionsunterricht Buddhistisches Kloster in Iwolginsk

Tiertransport (Rentner und Tiere zwischen Ulan- ude und Chabarowsk)

Ich will in keinem Krieg kämpfen /Gespräche über die Ukraine in Fernost)

Partisanen vom Amur (Chabarowsk)

Nur so zum Gucken (Chabarowsk)

Wasserspiele (Chabarowsk)

Vom Umgang mit Menschen (Chabarowsk und BAM)

Das Ende der Welt (Wladiwostock)

Pazifik (Wladiwostock)

Manöver und so (Seltsames in Wladiwostock)

9 Stunden (Ein Inlandflug)

Für Touristen und die, die es nicht an die Kremlmauer geschafft haben (Moskau(